Das Red Bull Tri Islands war auch bei seiner zweiten Auflage am 23. Juli für die 507 Teilnehmer ein Kampf gegen sich und die Natur. Nach dem Start vor Amrum mussten die Starter zunächst das offene Meer bis zur Insel Föhr durchqueren. Hier galt es, beim Radfahren besonders schnell zu sein, um noch ein Shuttle-Boot für die finale Laufetappe auf Sylt zu erreichen. Wer zu langsam war, konnte aufgrund der einsetzenden Tide nicht mehr übersetzen.

 

Wir durften bereits zum zweiten Mal die TV-Distribution für das spektakuläre Insel-Hopping übernehmen und ziehen den Hut vor der unglaublichen Leistung der Teilnehmer.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen